Arwego gewinnt bei Bundeswettbewerb

Im Rahmen der diesjährigen EuroTier (Fachmesse für Landwirtschaft in Hannover) wurden die Preisträger des Wettbewerbs „Energie clever nutzen – Innovative Energiekonzepte für die landwirtschaftliche Tiernutzung“ ausgezeichnet. Das von der Firma Arwego entwickelte System wurde zu einem der innovativsten Energiekonzepte in Deutschland gewählt.

Das KTBL (Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft) ruft alle zwei Jahre zu einem bundesweiten Wettbewerb auf, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz in der Landwirtschaft. Dabei werden landwirtschaftliche Betriebe ausgezeichnet, die auf außergewöhnliche Weise Energie einsparen und anderen landwirtschaftlichen Betrieben aufzeigen, wie eine effiziente und umweltschonende Energieversorgung aussehen kann.

Die Firma Arwego aus Hergatz im Allgäu ist Hersteller und Planer für Energiekonzepte in der Landwirtschaft. Das Unternehmen nahm gemeinsam mit dem Landwirt, Herrn Leonhardt, mit einem Projekt teil, das mit Hilfe einer Wärmepumpe die Milch kühlt und parallel den gesamten Heiz- und Warmwasserbedarf des Hofes deckt. Hier wird zum einen die Abwärme der Milch und zum anderen eine zweite Energiequelle, in diesem Fall ein Flächenkollektor, genutzt.

In einem ersten Auswahlverfahren wählte eine Jury aus namhaften Experten, unter anderem Mitglieder der Kommissionen der Bundesländer, die besten acht Betriebe aus. Im Juni 2014 wurden diese acht Betriebe im Rahmen einer Betriebsbesichtigung der Jury intensiv in Augenschein genommen. Daraus wurden die besten sechs Betriebe, die in einem besonderen Maße durch die Energiekonzepte überzeugten, ausgewählt und am 11. November 2014 auf der Euro Tier zu den Preisträgern gewählt. Die Firma Arwego  konnte mit seinem innovativen System überzeugen und wurde so, gemeinsam mit der Familie Leonhardt, auf die Preisverleihung nach Hannover eingeladen.  Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, übereichte gemeinsam mit KTBL Präsident Prof. Dr. Thomas Jungbluth den Preis an die sichtlich erfreute Familie Leonhardt.

Peter Bleser sprach von innovativen und überzeugenden Konzepten, die auch auf andere Betriebe leicht zu übertragen seien und langfristig das Klima schonen und Energieeffizienz steigern können.

 

„Wir möchten dabei helfen, Energie effizient nutzbar zu machen. Egal ob privat oder betrieblich. Vorhandene Energie nutzen und somit die Ressourcen zu schonen – das ist unser Ansporn. Diese Auszeichnung freut uns sehr und bestätigt uns in unserer täglichen Arbeit.“

Armin Schneider, Arwego