Was
wir
machen

1 Liter frische Kuhmilch liefert Dir 30 Watt.
Hochgerechnet auf ein Jahr sind das 22,5 kW.
Mach sie Dir zu Nutze!

milchkühlung mit einer wärmepumpe

Dieses System kombiniert die Milchkühlung und die Hausheizung in einer Anlage.
80% der Energie stammt aus der Milch-Abwärme,
20% aus einer zweiten Energiequelle.

Klingt interessant?
Lade doch unsere Planungshilfe herunter und informiere dich, wie eine solche Anlage auch Dir nutzen kann.

Los geht's

80 % der benötigten Energie liefert die Abwärme der Milch.

60% effizienter

 durch Abwärmenutzung
der Milchkühlung

20 % der benötigten Energie liefert eine zweite Energiequelle.

Schritt für Schritt

Schau hier,
wie es andere gemacht haben

Staatliche Zuschüsse

Eine Wärmepumpe kann regional vom Stromversorger gefördert werden. Dazu wendest du dich am besten an deinen Stromanbieter.

Alternativ gibt es vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Fördergelder.

Mehr dazu findest du HIER oder direkt bei uns.