Wie
wir`s
machen

Du möchtest deine Trocknungsleistung steigern und würdest gerne wissen, wie es andere gemacht haben?
Schau Dir hier einige Beispiele zu unserem Turbo an!

ERC-Turbo 80 - 2019

Ballenanzahl: einfach 18 Ballen | zweifach 36 Ballen
mehr
 
Ballenanzahl: einfach 18 Ballen zweifach 36 Ballen
Luftleistung: 35.640 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

 

58% /79%

Neu - oder Altbau:                               Neubau 
Zusätzliche Energiequelle: Röhrenkollektor / Hackschnitzelheizung
Elektrische Anschlussleistung: 28,1kW / 50,6A
Grund der Anschaffung: Erhöhung der Trockenleistung

ERC-Turbo 120 - 2018

1 x 120 m² Heustock
mehr
 
Heustockgröße: 1 x 120 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 47.520 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

60,00 % /

71,00 %

Neu - oder Altbau:                               Neubau        
Betriebsart: Konventionell
Zusätzliche Energiequelle: Silo
Grund der Anschaffung: Erhöhung der Trockenleistung

ERC-Turbo 240 - 2019

3 x 240 m² Heustock
mehr
 
 
Heustockgröße: 3 x 240 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 95040 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken/feucht:

 

61,3%/72,2%

Neu - oder Altbau:                               Neubau        
Bewirtschaftete Fläche: 50 ha Ackerfläche, 40 ha Grünland
Anzahl der Tiere: 90
Betriebsart: Demeter
Zusätzliche Energiequelle: Biogas Anlage
Grund der Anschaffung: Biogas Abwärme kann durch den Turbo für die Heutrocknung genutzt werden
Elektrische Anschlussleistung: 93,5 kW

 

ERC-Turbo 110 - 2018

1 x 110 m² Heustock
mehr
 
Heustockgröße: 1 x 110 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 43.560 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken /feucht:

 

61,3%/72,1%

Neu - oder Altbau:                               Altbau         
Bewirtschaftete Fläche: 36 ha
Anzahl der Tiere: 35
Betriebsart: Intensiv
Zusätzliche Energiequelle: Hackschnitzelheizung, Solarthermie
Grund der Anschaffung: Grundleistung soll durch den Turbo erhöht werden
Elektrische Anschlussleistung: 33,1 kW

ERC-Turbo 140 - 2019

2 x 140m² Heustock
mehr
 
Heustockgröße: 2x140m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 55.440 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

 

58%/79%

Neu - oder Altbau:                               Neubau 
Zusätzliche Energiequelle: Ölbrenner
Grund der Anschaffung: Erhöhung der Trockenleistung
Elektrische Anschlussleistung: 41,1 kW

ERC-Turbo 150 - 2018

1 x 150 m² und 1 x 110 m² Heustock

 

mehr
 
 
Heustockgröße: 1x150, 1x110 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 59.400 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

53,50 % /

64,10 %

Die neugebaute Heubergehalle mit einer Fläche von 260 m² wurde an das bestehende Stallgebäude angeschlossen. Der bisherige Stromanschluss auf dem Hof ist für eine Anlage in dieser Größenordnung zu gering. Der Kunde entschied sich dafür, den für die Trocknung notwendigen Strom über ein Notstromaggregat zu erzeugen. Die Abwärme des Aggregats wird zusätzlich zur Trocknung genutzt. Die Trocknung funktioniert über den Arwego Turbo, der mit Hilfe einer Wärmerückgewinnung bis zu 70% der eingesetzten Energie in das System zurückführt.

Die maximale Anschlussleistung des Radialventilators liegt bei 37 kW, der maximale Stromverbrauch des Turbos bei maximal 6 kW.

ERC-Turbo 140 - 2017

1 x 140 m² Heustock
mehr
 
Heustockgröße: 1 x 140 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 55.440 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

53,60 % /

64,00 %

Bei einer konventionellen Trocknung wird erwärmte Luft z.B. mit einem Ölbrenner, einer Hackschnitzelanlage, eines Scheitholzofens oder mit Hilfe von Kraft-Wärme-Kopplung von unten in den Heustock eingeblasen. Diese warme Luft wird, nachdem sie den Heustock verlassen hat, als warme Abluft an die Umgebung abgegeben. Mit dem Turbo betreiben wir Energierecycling und gewinnen bis zu 65 % der eingespeisten Wärmeenergie zurück.

Somit kann mit kleineren, bisher nicht ausreichenden Wärmequellen das Heu getrocknet werden. Eine ideale Futterqualität ist das Ergebnis.

 

 

Die Wärmerückgewinnung wird über Kreuzen zweier Luftvolumenströme (hier Zu- und Abluft) über einen sogenannten Kreuzwärmetauscher bewerkstelligt. Dabei vermischen sich die beiden Luftströme nicht. Sie tauschen lediglich ihre Energie in Form von Wärme aus.

Die warme, feuchte und damit energiereiche Abluft des Heustocks wird mittels Axialventilatoren zum Wärmetauscher des Turbos zwangsgeführt. So kann sichergestellt werden, dass die Abwärme nicht über Undichten am Heustock nach außen dringt. Somit wird gleichzeitig sichergestellt, dass die maximale Wärmeleistung zurückgewonnen werden kann. Die Zuluft des Heustocks kommt aus der Unterdachabsaugung. Hier wird die Luft vorerwärmt und danach über den Wärmetauscher zum Radialventilator, der mit Kraft Wärme Kopplung betrieben wird, in einen unter dem Heustock liegenden Rost eingeblasen.

Als Wärmequelle kommen die Dachabsaugung zum Einsatz, die Abwärme der KWK (ca. 45kW) und vor allem die mit dem Einbringen des Heus eingebrachte Wärmeenergie. Diese Energiequellen können mit Hilfe der Wärmerückgewinnung mehrfach genutzt werden.

ERC-Turbo - 2017

Bayrischer Prüfstand
mehr
 
Heustockgröße: 1 x 30 m²
Schütthöhe: 6 m
Luftleistung: 11.880 m³/h

Wärmerückgewinnung durch

Kreuzwärmetauscher trocken / feucht:

60,10 % /

71,00 %

An einer bayrischen Prüfstelle finden seit 2015 innerhalb des Forschungsprojekts „Erarbeitung von Kennzahlen für effiziente Heubelüftungsanlagen und Evaluierung gesamtbetrieblicher Auswirkungen beim Einsatz von Belüftungsheu als Hauptfutterkomponente in Milchviehbetrieben" Untersuchungen zum Thema Heubelüftung und Heutrocknung statt. Dabei werden unteranderem verschiedene Trocknungsverfahren und auf dem Markt erhältliche Systeme getestet.

Das neuentwickelte Arwego Turbo-System zur Nutzung der Abluft im Bereich der Warmlufttrocknung wird dabei unter Praxisbedingungen auf Herz und Nieren geprüft. An der Versuchsanlage in Hübschenried sind zwei identische Belüftungsboxen mit jeweils 30m² Belüftungsfläche mit Messtechnik ausgestattet um vergleichbare Messergebnisse zu erhalten. Über zwei Axialventilatoren wird gewährleistet, dass ein konstanter Abluftvolumenstrom über den Kreuzstromwärmetauscher geführt wird. Über diesen Abluft-Strom wird der Zuluft-Strom zur Belüftung mittels Wärmeübertragung vorerwärmt. Diese Wärmerückgewinnung kann 70% der am Lufterhitzer eingebrachten Energie recyceln.

 

Weitere Informationen findest du hier.